Against Dubbing

Warum sind wir gegen Synchronisation?

Wir wollen keinesfalls Menschen, die nur Deutsch können, etwas wegnehmen – wir möchten schlicht, dass alle Menschen die Möglichkeit haben die Kunstform Film so zu genießen, wie sie erschaffen und für das Publikum vorgesehen wurde. Durch Ausstrahlung im Zweikanalton oder Untertitelung würde sich so etwas sehr einfach bewerkstelligen lassen.

Wir sind Fans der deutschen Sprache, schließlich ist sie eine der kulturell reichsten Sprachen der Welt – die Sprache der Dichter und Denker, die lange Zeit die Wissenschaft geprägt hat. Aber in Filmen, die nicht am Set in ihr gedreht worden sind, hat sie nichts verloren.

Synchronisation zerstört das Filmerlebnis, denn Filme sind nicht nur bunte Bilder sondern auch eine Vielfalt von Hörerlebnissen. Sprache ist ein essentieller Anteil des Filmes – und oft die Ausdrucksweise, die die eigentliche Botschaft des Films vermittelt. In vielen Filmen spielen kulturelle und sprachliche Assoziationen eine sehr große Rolle, die sich aber oft nicht übersetzen lassen.

Auf den Folgeseiten gibt es weitere Infos zu den verschiedenen Bereichen die durch Synchronisation affektiert werden: Übersetzung & Wortspiel, Akzente & Dialekte, Stimmvielfalt und Atmosphäre. Die Lösung: Untertitel statt Synchro!