Against Dubbing

Redewendungen und Vokabeln nebenbei lernen

Seit ich angefangen habe, Filme im Originalton zu schauen, hat sich mein Englisch stetig verbessert. Einerseits natürlich durch neue Vokabeln, die ich entweder aus dem Zusammenhang erschließen konnte oder im Zweifelsfall auch mal interessiert nachgeschlagen habe, andererseits aber auch durch ein gewisses Sprachgefühl, das sich entwickelt hat. Hierzu zähle ich besonders das Erlernen von vielen idiomatischen Wendungen, die in verschiedenen Filmen und Serien immer wieder vorkommen und bei mir kein Bestandteil des Englischunterrichts in der Schule waren. Da diese Redewendungen sich dadurch auszeichnen, dass sie im Sinn von der Bedeutung der einzelnen Wörter abweichen, sind sie allein gestellt kaum zu verstehen, wenn man sie nicht kennt. Oft sind sie aber mit etwas Fantasie aus dem Zusammenhang verständlich.


Für schwierige Fälle (oder auch nur um zu überprüfen, ob meine vermutete Bedeutung stimmt) nutze ich verschiedene Web-Services, die ich hier auch kurz vorstellen möchte.

Das Idiom Dictionary und Wiktionary sind hier meist hilfreich. Ansonsten verfolgt Linguee den interessanten Ansatz, viele übersetzte Texte zu durchsuchen und somit anzuzeigen, wie die Wendung von anderen übersetzt wurde. Besonders bei stark umgangssprachlichen Fällen hat sich für mich das Urban Dictionary als häufig verwendete Referenz bewährt. Dort kann jedes Mitglied der Community Definitionen eintragen, was zwar einerseits dazu führt, dass die Ergebnisse oft mit Vorsicht zu genießen sind, aber dafür auch etwas ungebräuchlichere Redewendungen und Vokabeln erklärt werden können. LEO ist zwar für Vokabeln meine erste Wahl, für Redewendungen meiner Erfahrung nach aber nicht optimal.

Folgende Beispiele, die von Gängigkeit und Verständnlichkeit sehr unterschiedlich sind, habe ich in letzter Zeit gesammelt.

 

give or take
aus “The Big Bang Theory – The Gorilla Experiment” (IMDB, DVD, BD)

Sheldon: This is the beginning of a twenty six hundred year journey we’re going to take together from the ancient Greeks through Isaac Newton to Niels Bohr to Erwin Schrodinger to the Dutch researchers that Leonard is currently ripping off.
Penny: Twenty six hundred years?
Sheldon: Yeah, give or take. As I was saying, it’s a warm summer evening in ancient Greece…

Übersetzungsvorschlag: “mehr oder weniger” oder “so plus/minus”

 

tell me about it
aus “Dexter – The Damage a Man Can Do” (IMDB, DVD, BD)

Rita: It’s the hormones. I go crazy when I’m pregnant.
Dexter’s thoughts: Tell me about it.
Dexter: (smiling) That’s not true.

Übersetzungsvorschlag: “Wem sagst du das?”

 

to pull someone’s leg
aus “Life of Brian” (1997, IMDB, DVD, BD)

Coordinator: Crucifixion?
Mr. Cheeky: Er, no, freedom actually.
Coordinator: What?
Mr. Cheeky: Yeah, they said I hadn’t done anything and I could go and live on an island somewhere.
Coordinator: Oh I say, that’s very nice. Well, off you go then.
Mr. Cheeky: No, I’m just pulling your leg, it’s crucifixion really.
Coordinator: [laughing] Oh yes, very good. Well…
Mr. Cheeky: Yes I know, out of the door, one cross each, line on the left.

Übersetzungsvorschlag: “Ich nehme Sie nur auf den Arm”

 

way to go
aus “Chuck – Chuck versus the Alma Mater” (IMDB, DVD, BD)

Morgan: Harry Tang is drunk with power!
Anna: He could have an accident.
[everyone looks at her]
Anna: I know a guy, very reasonable… The prices, I mean, not him.
Morgan: Way to go Anna, thinking outside the box, me likey!

Übersetzungsvorschlag: “Gut gemacht”

 

water under the bridge
aus “Sin City” (2005, IMDB, DVD, BD)

Bob: [Bob is waiting outside the city prison after Hartigans
release] It’s a lotta miles into town, Hartigan. You care for a
ride?
John Hartigan: Long as you stay in front of me.
Bob: Prisons made you paranoid. Talk about water under the bridge.

Übersetzungsvorschlag: “Schnee von gestern”

 

to blow one’s own trumpet
aus “Buffy the Vampire Slayer – Halloween” (IMDB, DVD)

Ethan Rayne: What? No hug? Aren’t you pleased to see your old mate, Rupert?
Giles: I’m just surprised I didn’t guess it was you. This Halloween stunt stinks of Ethan Rayne.
Ethan Rayne: [proudly] Yes, it does doesn’t it? Don’t wish to blow my
own trumpet, but it’s genius.

Übersetzungsvorschlag: “Ich will micht nicht selbst loben” oder “Eigenlob stinkt”

 

silver lining
aus “Two and a Half Men – Sarah Like Puny Alan” (IMDB, DVD)

Alan: [Alan has a bad case of the flu, Charlie wants to tell
him some great news] There is no great news, there is no light at
the end of the tunnel, there is no silver lining; theres just this
hell on earth, and the slow wait for the sweet release of death.

Übersetzungsvorschlag: “Hoffnungsschimmer” (manchmal auch einfach “gute Seite”)

 

Neben den Redewendungen gibt es aber auch einige ganz interessante Vokabeln, die ebenfalls meist kein Bestandteil des Englischunterrichts sein dürften, weil sie eher informell oder umgangssprachlich (jedoch nicht ungebräuchlich) sind. Auch hierzu möchte ich ein paar Beispiele geben.

 

Shenanigans
aus “Juno” (2007, IMDB, DVD, BD)

Vanessa Loring: Your parents are probably wondering where you are.
Juno MacGuff: Nah… I mean, Im already pregnant, so what other kind of shenanigans could I get into?

Übersetzungsvorschlag: “Unfug”

 

tops
aus “Forgetting Sarah Marshall” (2008, IMDB, DVD, BD)

Peter: I love Hawaii.
Sarah: Yeah, its nice, but I think for like a week, tops. Any more than that and I know that Id go crazy, because I think that Hawaii is a place to escape for people who cant deal with the real world.

Übersetzungsvorschlag: “höchstens”

 

positive
aus “High Fidelity” (2000, IMDB, DVD)

Rob: No one in her family is named Ian! None of her friends are called Ian! There is no Ian in her office! I am positive she doesn’t know or has ever known anyone named Ian! She lives in an Ian-less universe!

Übersetzungsvorschlag: “überzeugt” oder “ganz sicher”

 

Das Kennen dieser und vieler weiterer Redewendungen sowie Vokabeln (zu Beginn zumindest im passiven Wortschatz) ist einer der großen Vorteile, den der Film- und Seriengenuss im Originalton mit sich bringt. Ich konnte hiervon schon häufig auf Reisen oder im internationalen beruflichen Umfeld profitieren.

Morgan Grimes: Harry Tang is drunk with power!
Anna Wu: He could have an accident.
[everyone looks at her]
Anna Wu: I know a guy, very reasonable… The prices, I mean, not him.
Morgan Grimes: Way to go Anna, thinking outside the box, me likey!

3 responses to “Redewendungen und Vokabeln nebenbei lernen”

  1. Julia says:

    Shenanigans gab es auch in der letzten Doctor Who-Folge.

    Und bähbähbäh-Spoiler! Habe gerade mit Dexter angefangen und wollte das nicht lesen!

  2. Steffen says:

    Ups, sorry, Julia. Ich habe so verzweifelt nach populären Beispielen gesucht, dass ich diesen Aspekt ganz vergessen habe. Bin gerade selbst erst mit Dexter fertig geworden und halte die Serie für extrem spoiler-anfällig. Allerdings war das noch ein eher harmloser Spoiler, glaub mir. ;)
    Wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß mit der Serie – hat einen klaren Platz in meiner Top3 inne.
    @Ute: Sehr schön gelöst mit der Spoiler-Markierung.

  3. klarmacher says:

    silver lining bedeutet nicht “gute Seite”, sondern beschreibt den Silberstreif am Horizont. Will meinen: Es besteht Hoffnung.

Leave a Reply