Against Dubbing

52 Filme: Terrific Horror

Horrorfilme gehören für mich zu dem Genre, das ich am wenigsten verfolge, da sie oft meinem Anspruch an guter Story nicht gerecht werden. Es gibt aber durchaus einige Ausnahmen, die ich teils zufällig und teils auf ausdrückliche Empfehlung von Freunden gesehen habe und die mir auch sehr gut gefallen haben. Diese Filme möchte ich im Rahmen unserer Teilnahme an 52 Filme mit euch teilen.

Als Hauptkandidaten nenne ich mal einen Film, der meiner Erfahrung nach eher unbekannt ist: Eden Lake
Hier fährt ein Pärchen zum Camping an einen See und ein Streit mit ein paar Kindern und Jugendlichen eskaliert völlig. Besonders gut hat mir dabei gefallen, was sich während des Anschauens immer wieder in meinem Kopf abgespielt hat: “Verdammt, was würde ich in dieser Situation machen?!?”
Und genau das machte für mich auch den Unterschied zu den stupiden Horrorfilmen, die so überhaupt nicht mein Fall sind.
Ich poste hier mal den Trailer, würde aber nicht empfehlen ihn anzusehen, außer man möchte den Film sicher nicht mehr sehen – Spoiler Alert…

Dann fallen mir noch ein paar andere Filme ein, bei denen mir auch die Story gut gefallen hat (teilweise besonders das Ende, aber ich schreibe lieber nicht bei welchen): Saw (1), The Mist, Interview with the Vampire, Event Horizon, Cube

Nicht so ganz als Horrorfilme gehen wohl diese sehr unterhaltsamen Streifen durch: Shaun of the Dead, Zombieland, Tucker and Dale vs Evil


Leave a Reply