Against Dubbing

52 Filme: Geheimtipp

Bei einem Thema wie Geheimtipp muss ich mich vordrängeln. Denn mein Geschmack ist eigentlich ziemlich Mainstream, aber trotzdem scheint selten jemand die Filme, die ich schaue und mag zu kennen.

Dies mag zum Teil darin begründet sein, dass ich seit einigen Jahren verstärkt UK-Filme statt Hollywood-Produktionen vorziehe. Klar gibt es auch ein aktives Indie-Kino in den USA (mit entsprechend prominent besetzten Festivals), aber auch das findet durch Mundpropaganda oder “hippe” Promotion hierzulande oft Bekanntheitsgrad.

Der Film, der mir als erstes in den Sinn kam, ist eigentlich kein Geheimtipp, denn er war dreifach Oscar-nominiert. Dennoch habe ich bei Erwähnung in den meisten Fällen in blanke Gesichter geschaut. Lasst es mich wissen, ob An Education wirklich so unbekannt ist. Immerhin spielen eine ganze Riege bekannter britischer Schauspieler mit und auch Peter Sarsgaard sollte man mal begegnet sein. Für Doctor Who-Fans ist natürlich Sally Sparrow aka Carey Mulligan als Hauptdarstellerin bestens bekannt.

Der Film ist einfach wunderbar, fängt die Atmosphäre der Sechziger treffend ein und umschifft gekonnt alle (?) Klischeeklippen, die bei einem solchen Thema unausweichlich auftauchen. Der Trailer verrät natürlich viel zu viel und sei nur der Vollständigkeit halber eingebunden:

Die Beschreibung dazu ist eher geneigt, den Appeal zu zeigen und dennoch die Story nicht komplett zu verraten:

In the post-war, pre-Beatles London suburbs, a bright schoolgirl is torn between studying for a place at Oxford and the rather more exciting alternative offered to her by a charismatic older man. Written by Nick Hornby, the writer behind High Fidelity and About A Boy.


Leave a Reply