Against Dubbing

52 Filme: Filmbiographien

Biographien, das Thema Nr. 29 bei 52 Filme, sind nicht mein stärkstes Thema, dennoch habe ich einige davon gesehen. Als Anglistik-Student interessiert mich natürlich am ehesten die englische Geschichte. Mitunter einer der besten Biographien ist in dem Bereich ohne Zweifel Elizabeth, der Film der Cate Blanchett zum Ruhm verhalf. Ironisch dass eine Australierin für die Rolle eines britischem Monarchen Oscar-nominiert wurde.

Die zweite große Königin der Briten hat vor kurzem ebenfalls eine relativ interessante Filmbiographie bekommen – The Young Victoria, ein Film der die turbulenten Jahre von Victoria vor und nach ihrer Krönung zeigt. Zwar ist der Film ganz interessant, leider verkommt er zwischendurch doch ein wenig zu sehr zur Liebesschnulze.

Ganz andere Seiten zieht dagegen die “Biographie” des “Sohns” von Saddam Hussein auf – “Biographie” ist hier eher eine vage Bezeichnung, denn obwohl der Film mit “Based on a true story” wirbt, weiß niemand so genau ob an dem Film wirklich etwas wahres dran ist (und wenn ja, wieviel). Schockierend ist er dennoch, und er lässt einen erstmal ein paar Tage nicht mehr los: The Devil’s Double.


Leave a Reply