Against Dubbing

The Big Bang Theory: Original vs. Synchronisation

Als einer der größten Kritiker von Synchronfassungen, die ich kenne, muss ich auch zugeben können, wenn eine Szene wirklich gut gelungen ist. So wie diese hier aus “The Big Bang Theory”: 2. Staffel, Episode 8, “The Lizard Spock Expansion“. Die Geschichte ist jene, dass Leonard Howard eine Frau quasi ausgespannt hat und nun diese Beziehung versucht, so gut wie möglich geheim zu halten, und so also die Wohnung versucht sehr unauffällig zu verlassen.

Hier ist die Originalfassung,

und das hier ist die Synchronisation.

Ich kannte die Szene vorerst nur auf deutsch, habe letztens die Originalfassung gesehen und muss zugeben, dass ich mir mehr erwartet habe :) Gerrit Schmidt-Foß macht seine Sache als “Sheldon” wirklich gut. Muss man zugeben! Was haltet ihr davon?


3 responses to “The Big Bang Theory: Original vs. Synchronisation”

  1. Detlev says:

    Oh jee, da hast Du aber einen sehr empfindlichen Nerv getroffen. Ich finde gerade TBBT und darin noch einmal gerade Sheldon ein ultrakrasses Beispiel für den Unsinn der Synch. Allgemein als auch durchaus sehr speziell in dieser Szene. Ob Gerrit Schmidt-Foß nun gut oder nicht gut ist, lass ich mal dahingestellt. Jim Parsons ist zumindest als sprechender Schauspieler zwei bis drei Ebenen darüber anzusiedeln. Insgesamt finde ich TBBT auf deutsch unausstehlich, ich kann nicht mal schmunzeln. Im Original finde ich es dagegen grandios.

    Kurzum: Nein, “muss man” nicht zugeben. Denn ich sehe es absolut gegenteilig.

    • Lenny says:

      Von allen Big Bang Theory Folgen in 6 Staffeln finde ich diese als Einzige in Deutsch brauchbar. Ich gebe es zu, sie hat mich zum Lachen gebracht :) Allgemein schließe ich mich dir voll und ganz an, lieber Detlev: die Synchronisation von TBBT ist ganz klar schwächer als das Original. Speziell die Synchronstimme von Bernadette. Und Amy. Und Penny. Und Raj.

  2. Steffen says:

    Ich habe hier zum ersten Mal die deutsche Synchro von TBBT gesehen und kann auch nur mit dem Kopf schütteln. Der Effekt mag etwas schwächer sein, wenn man zuerst die deutschen Stimmen kennengelernt hat und sich vielleicht daran gewöhnt hat, aber der umgekehrte Weg ist wirklich eine Katastrophe. Von mir also auch keine Zustimmung. :-)

Leave a Reply